Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kopfbild

Seiteninhalt

Lehramtsstudium

Dein Weg zum Lehrberuf

Um Lehrerin oder Lehrer zu werden, musst du mehrere Stufen absolvieren: ein Bachelor- und ein Masterstudium und das daran anschließende Referendariat, auch Vorbereitungsdienst genannt.

Die konkrete Ausgestaltung dieses Studiums und die möglichen Fächerkombinationen sind davon abhängig, welches Lehramt du anstrebst. An der CAU hast du nämlich die Möglichkeit, in deinem Bachelor- und Master-Studium die ersten beiden Schritte auf dem Weg zum Lehramt an Gymnasien oder zum Lehramt an berufsbildenden Schulen oder Wirtschaftsgymnasien zu absolvieren.

Ein Studium mit dem Berufsziel Lehramt an Grund-, Haupt- und Sonderschulen oder an Realschulen wird an der CAU nicht angeboten.

Dein Bachelor-Studium

Dein Bachelor-Studium

Den ersten Schritt in Richtung Lehramt machst du mit einem dreijährigen Zwei-Fächer-Bachelorstudium. In den beiden Fächern, die du gleichberechtigt in demselben Umfang studierst, erwirbst du im Bachelor wissenschaftliche Grund- und Methodenkenntnisse.

Wenn du später an einem Gymnasium unterrichten möchtest, gibt es ein breites Angebot von Schulfächern, aus dem du zwei auswählen musst. Aber aufgepasst: Nicht alle Fächer sind beliebig miteinander kombinierbar. Eine Übersicht mit allen erlaubten Kombinationsmöglichkeiten findest du hier. Solltest du in dem Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien von den erlaubten Kombinationsmöglichkeiten abweichen wollen, kannst du einen Antrag beim Studierendenservice - Bereich Einschreibung und Studienangelegenheiten - stellen. Nach dem derzeitigem Stand ist nicht gesichert, dass du mit einer abweichenden Fächerkombination im Bundesland Schleswig-Holstein in den Vorbereitungsdienst oder in den Schuldienst eintreten kannst.

Aus dem Profilierungsbereich wählst du in diesem Fall das Profil Lehramt an Gymnasien, das dir schon im Bachelor-Studium einen Einstieg in den Bereich „Lehren und Lernen“ vermittelt. Du gewinnst hier Einblicke in die pädagogischen und didaktischen Grundlagen und kannst im Rahmen zweier Praktika erste Praxiserfahrungen in Schulen sammeln.

Weitere Informationen und eine persönliche Beratung erhältst du bei der Zentralen Studienberatung und im Zentrum für Lehrerbildung der Universität Kiel.

Wenn du später an einer beruflichen Schule oder einem Wirtschaftsgymnasium unterrichten möchtest, solltest du dich für wirtschaftswissenschaftliche Fragen interessieren, denn eines deiner beiden Fächer ist immer Wirtschaftswissenschaft. Dein zweites Fach kannst du aus einer Liste von Schulfächern wählen. Eine Übersicht über alle Kombinationsmöglichkeiten findest du hier.

Aus dem Profilierungsbereich wählst du in diesem Fall das Profil Handelslehrer, das dir Einblicke in die berufs- und wirtschaftspädagogischen und didaktischen Grundlagen und erste Praxiserfahrungen in Schulen ermöglicht.
Weitere Informationen und eine persönliche Beratung erhältst du bei der Zentralen Studienberatung und bei der Studienfachberatung.

Alle weiteren Informationen zu den Bachelorstudiengängen findest du im entsprechenden Studieninformationsblatt.

Dein Master-Studium

Dein Master-Studium

Nachdem du dein Zwei-Fächer-Bachelor-Studium erfolgreich abgeschlossen hast, beginnt der zweite Teil deiner Ausbildung zur Lehrerin oder zum Lehrer: Ein Zwei-Fächer-Master-Studium. In diesen zwei Jahren studierst du die beiden Fächer aus dem Bachelor fort.

Wenn du dich für das Lehramt an Gymnasien entschieden hast, vertiefst du darüber hinaus deine fachdidaktischen, psychologischen und pädagogischen Kenntnisse. Du machst ein weiteres Schulpraktikum, bei dem du das Gelernte auch vor einer Klasse schon in der Praxis erproben kannst. Nach erfolgreichem Studium erwirbst du dann einen Master of Education. Weitere Informationen und eine persönliche Beratung erhältst du bei der Zentralen Studienberatung und im Zentrum für Lehrerbildung der Universität Kiel.

Möchtest du Lehrerin oder Lehrer an einer berufsbildenden Schule oder an einem Wirtschaftsgymnasium werden, so stehen für dich neben deinen beiden Fächern auch wieder fachdidaktische sowie berufs- und wirtschaftspädagogische Lehrveranstaltungen auf dem Studienplan. Und auch für dich darf ein weiterer Praxistest in der Schule natürlich nicht fehlen. Nach erfolgreichem Studium erwirbst du einen Master of Arts (Handelslehrer) oder einen Master of Science (Handelslehrer), je nach Fächerkombination. Weitere Informationen und eine persönliche Beratung erhältst du bei der Zentralen Studienberatung und bei der Studienfachberatung.

Alle weiteren Informationen zu den Master-Studiengängen findest du im entsprechenden Studieninformationsblatt.

Dein Referendariat

Dein Referendariat

Im Referendariat – auch Vorbereitungsdienst genannt – unterrichtest du schon selbstständig in deinen beiden Schulfächern an einer Schule.

Dabei bekommst du aber noch Hilfestellung von erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern. Neben deiner Tätigkeit an der Schule besuchst du auch ein Studienseminar, in dem zum Beispiel gemeinsame Unterrichtspläne entworfen und besprochen werden.

Kurz gesagt: Dort erhältst du den letzten „Schliff“. Am Ende kommt noch eine staatliche Abschlussprüfung auf dich zu und dann kannst du dich für den Schuldienst bewerben.